Rollrasengrün

Hier seht ihr mich in meiner Frühlingshose aus Rollrasen, man muss der Zeit voraus sein. Nix Kunstrasen, das wäre ja wohl keine Kunst. Echter, saftiger Rollrasen. Ganz pur (und ganz schön schwer).

Ist mir einfach so die Idee gekommen, als wir zum Baumarkt gefahren sind, weil die Sehnsucht nach Gartengestaltung bei manchen von uns überhand nimmt; wir haben nämlich einen kleinen Gartenanteil dabei, in so einem Innenstadthinterhof, also mehr eine schlammige Fläche hinter dem Asphaltrechteck, auf dem die Mülltonnen stehen, aber Mama meint, da ließe sich was draus machen. Ob das eine Alterserscheinung bei Frauen ist, frage ich sie, das mit dem Gärtnern, und sie sagt, jetzt reicht es aber. Aber jedenfalls meine ich, dass in unserem Schlammbeet nur noch Rollrasen hilft, und dann sehe ich mir den genauer an, dieses dicke, industrielle, saftige Material, teppichbodenartig, und denke mir, dass das wie ein Pelz ohne Körper drunter ist: Zur Hose war es nur noch ein Schritt, wobei es nicht ganz einfach war, das Zeug an den Beinen zu befestigen.

Ihr wollt jetzt sicher wissen wie, doch das ist Betriebsgeheimnis, © nG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s